test

Arganöl: Anti-Aging-Öl mit Tiefenwirkung

 
 
 

(DERMATEST 03/2005)

Anti-Age

Öle mit Tiefenwirkung

Pur oder unter der Tagespflege aufgetragen, sättigen und beruhigen Öle den Teint. Die enthaltenen Anti-Aging-Wirkstoffe kurbeln die Zellaktivität an, schützen vor freien Radikalen und spenden neue Energie.

Pflanzliche Öle können die Hautalterung jetzt gezielt hinauszögern. Grund: Ätherische Öle (durch Destillation gewonnene Konzentrate) und pflegende Basis-Öle werden dank ihrer hohen Affinität zur Haut optimal aufgenommen und entfalten tief im Gewebe ihre regenerierende Wirkung. Ätherische Essenzen mit Lemongrass, Geranie und Kamille (z.B. von Decléor) sind reich an Vitaminen, wirken gegen freie Radikale und regen die Zellerneuerung an. Öle auf Basis von Jojoba, Haselnüssen, Weizenkeimen oder Sojabohnen (z.B. von Håkansson, Korres, frei) straffen und sorgen für eine tiefe Befeuchtung der Haut.

Die heißeste Neuentdeckung mit hohem Anti-Aging-Faktor ist Arganöl, das aus den Samen des marokkanischen Arganbaums (Eisenholzbaum) gewonnen wird. Laut Untersuchungen der Universität Metz in Frankreich enthält das Öl viel wertvolle Inhaltsstoffe – von Antioxidanzien (Vitamin E) und ungesättigten Fettsäuren bis hin zu Phytoöstrogenen. Damit wirkt es – innerlich und äußerlich angewendet – gegen freie Radikale und schützt vor frühzeitiger Hautalterung. Tipp: täglich 3 TL schlucken (schmeckt lecker nussig!) und ein paar Tropfen unter der Pflege einmassieren. Das sorgt für strahlenden Teint und festes Bindegewebe.

Beitrag: FREUNDIN, Ausgabe 02/2005, Seite 55

 
 
Copyright ARGAND´OR 2015 | Datenschutzerklärung | Impressum