test

GENUSSERLEBNISSE FÜR FEINSCHMECKER

UND ANSPRUCHSVOLLE GENIEßER

 
 

EINFACHE ARGANÖL-REZEPTE ZUM NACHKOCHEN

 
 
 

„Wie benutzt man denn handgepresstes Argand’Or Arganöl in der Küche?“ Eine Frage, die immer wieder an uns gerichtet wird, und die wir gerne ausführlicher beantworten möchten. Mit den nachfolgenden Rezepten finden Sie Anregungen, wie Sie Ihre Gäste oder auch nur sich selbst verwöhnen können.

Gleichzeitig möchten wir Sie aber auch ermutigen zu experimentieren. Haben Sie ein tolles Rezept für eine Tomatensauce? Verfeinern Sie doch beim nächsten Mal mit einem Teelöffel Argand’Or Arganöl. Seien Sie mutig und kreativ und probieren Sie aus! Und wenn Sie Lust haben, schicken Sie uns einfach Ihr Lieblings-Argand’Or-Rezept. Wir würden uns freuen.

 
 
 

NEU: Arganöl – Das Kochbuch

 

144 Seiten, ca. 50 Farbfotos, Format: 21,0 x 26,0 cm
Hier direkt bestellen.

Auf dieses Buch haben die Liebhaber von Arganöl gewartet: Genussnomade Stefan Wiertz, bekannt durch sein über fünfjähriges Mitwirken in der TV-Sendung „Kochduell“, Dauertester bei „Wissenshunger“ auf VOX und Autor zahlreicher Kochbücher besuchte mit Argand’Or im Mai 2013 die raffinierten Küchen der Medina von Marrakech und die Berberfrauen der Arganeraie in Südwest Marokko um das original handgepresste Arganöl kennen zu lernen. Heraus kam ein faszinierendes Kochbuch für alle Liebhaber der orientalischen Küche und des einzigartigen Arganöls, die schon immer wissen wollten, welche kulinarischen Geheimnisse in dem wertvollen Öl stecken.

 
 
 
 

Arganöl – Das Kochbuch greift beide Aspekte auf: die seit vielen hundert Jahren praktizierte Herstellung des Arganöls in den Atlas-Bergen Marokkos und die Verwendung dieses wertvollen Öls in der modernen Küche. Die Rezepte sind so komponiert, dass der besondere Geschmack des Arganöls seine volle Wirkung entwickeln kann.

Genussnomade Stefan Wiertz stellt das „Arganöl – Das Kochbuch“ vor.

 
 
 
 

Alfons Schuhbeck, Dr. Peter Schleicher: Köstliches Argan-Öl – Ein kulinarisches Elexier, gebundene Ausgabe, Südwest Verlag, ISBN: 978 3 517 08341 4, Preis: EUR 14,95, erhältlich im Buchhandel

Starkoch Alfons Schuhbeck hat gemeinsam mit dem Immunologen Dr. Peter Schleicher eine Buch über Arganöl - Das Gold Marokkos geschrieben. In diesem Buch wird auch die traditionelle Handpressung von Arganöl beschrieben und mit Bildern dokumentiert. Alfons Schuhbeck, selbst ein großer Liebhaber von Arganöl, stellt darin seine besten Kreationen und Rezepte für anspruchvolle Genießer vor.

 
 
 
 

Mit jedem Buchverkauf wird CARE Deutschland-Luxemburg unterstützt. CARE versorgt Not Leidende in Kriegs- und Katastrophengebieten. CARE betreut und versorgt z.B. vier von 12 Flüchtlingslagern mit Flüchtlingen aus Darfur.

Aber jetzt erst einmal viel Spaß beim Nachkochen der folgenden Rezepte:

 
 

+ Pasta

PIZZOCCHERI

Pizzoccheri aus Buchweizen mit Löwenzahn, Frühlingszwiebeln, Fetakäse und geröstetem Arganöl

Zutaten für vier Personen:

  • 300 g Buchweizenmehl
  • 150 g Weizenmehl (Type 405)
  • ½ Teelöffel Salz
  • 300 ml Wasser
  • 200 g Löwenzahn
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 100 g Fetakäse
  • 20 g Butter
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 3-4 Esslöffel Argand’or Arganöl

Buchweizenmehl und Weizenmehl in eine Rührschüssel sieben. Salz zugeben und gut vermischen. Unter ständigem Rühren das Wasser zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Klarsichtfolie einschlagen und 1 Stunde ruhen lassen. Dann portionsweise zu 2 mm dicken Platten ausrollen (am besten mit einer Nudelmaschine), mit Buchweizenmehl bestäuben und in 5 cm breite Streifen schneiden. Daraus etwa 1 cm breite Bandnudeln (Pizzoccheri) schneiden. Gut mit Buchweizenmehl bestäuben, damit die Nudeln nicht zusammenkleben. In reichlich Salzwasser etwa 4-5 Minuten al dente kochen.

Löwenzahn putzen, Blattflächen von den dicken Blattrippen trennen und in Streifen schneiden, die Rippen selbst ebenfalls in feine Streifen schneiden. Knoblauchzehe fein hacken. Frühlingszwiebeln waschen, das Weiße würfen, die grünen Blätter in feine Streifen schneiden. Butter zerlassen, darin Löwenzahnstängel und weiße Frühlingszwiebeln samt Knoblauch kurz andünsten, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Fetakäse in kleine Würfel schneiden.

Pizzoccheri absieben, mit Löwenzahnblättern und dem Frühlingszwiebelgrün zum Gemüse in die Pfanne geben, kurz durchschwenken. Auf Teller verteilen, Fetakäse darüber streuen und mit Arganöl beträufeln.

Quelle: Rezept aus dem Degustini – dem mediterranen Weinrestaurant in München

 
 

+ Fisch

FISCH-FILET ARRABIATA 

  • 200 g Fisch Filet pro Person
  • (z.B. Kabeljau oder wenn’s feiner sein soll eignet sich Seeteufel hervorragend)
  • 2 große Dosen gehackte Tomaten
  • 1-2 kleine frische rote Chilischoten
  • 1 Bund glatte Persilie
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Argand’Or Arganöl geröstet
  • Salz, Pfeffer

(Tipp: eine „Investition“, die ich noch nicht bereut habe, ist meine Gewürz-Mühle mit getrockneten Chillischoten. So kann man vorsichtig dosieren und bekommt ein Gefühl für die Schärfe. Sie ist immer verfügbar und der Küchenoptik durchaus zuträglich!)

Die Dosentomaten mit dem Arganöl, Salz und Pfeffer, den gepressten Knoblauchzehen und den Chilischoten (oder aus der Mühle) mischen und die Hälfte in eine nicht zu niedrige Auflaufform füllen. Die Fischfilets sparsam mit Salz und Pfeffer würzen und auf die Sauce legen. Den Rest der Tomatensauce darübergeben und das ganze im Backofen bei ca. 200° (180° Umluft) ca. 20-30 Minuten (je nach Dicke der Filets) garen.

Die Filets mit der Sauce auf Tellern anrichten und mit der frischen Petersilie bestreuen. Dazu reicht man Baguette oder Reis (wer’s fein mag, z.B. Langkorn mit Wildreis gemischt, passt durch den kräftigen, etwas nussigen Geschmack wunderbar zu diesem Fischgericht).

Quelle: UB

 

LACHS-TARTAR

  • Pro Person 200 g Lachsfilet,
  • Zitronensaft
  • Schnittlauch
  • 1 kleine Zwiebel
  • pro Person 1 TL Argand’Or Arganöl geröstet
  • Salz  und Pfeffer

Lachsfilet sorgfältig klein hacken, Zwiebel ganz klein hacken und mit den übrigen Zutaten mischen (noch etwas Schnittlauch zum Bestreuen aufheben). Im Kühlschrank 1–2 Stunden durchziehen lassen und mit dem restlichen Schnittlauch bestreut auf Tellern anrichten. Dazu passen kleine Reibekuchen oder Pellkartöffelchen mit Crème fraîche.

Quelle: UB

 

MARINIERTE TUNFISCH

  • Pro Person ca. 100 g Tunfisch
  • (am besten schneidet sich leicht angefrorener Fisch, deshalb beim Fischhändler vorbestellen und dort in dünne Scheiben schneiden lassen)
  • Zitronensaft
  • Zitronenschale (von unbehandelten Zitronen)
  • grober Pfeffer
  • Salz
  • eine Prise gemahlener Koriander
  • eine Prise Zucker
  • 2 EL Argand’Or Arganöl geröstet
  • 2 EL gutes Olivenöl

Den Fisch (ähnlich Carpaccio) auf einem Teller großzügig auslegen und mit der Marinade beträufeln, anschließend abgedeckt im Kühlschrank ca. 1 – 2 Stunden durchziehen lassen.

Quelle. UB

 

KARAMELISIERTE ST. JAKOBSMUSCHEL

SALAT VON SPARGEL MIT HANDGEPRESSTEM ARGANÖL UND HIMBEERSALZ

Zutaten für vier Personen:

  • 8 St. Jakobsmuscheln
  • 24 Stangen weißer Spargel
  • 500 ml Orangensaft
  • 200 ml weißer Portwein
  • 40 ml Argand’Or Arganöl geröstet
  • 100 ml kaltgepresstes Olivenöl
  • 40 ml Champagneressig
  • Zitronenschale (fein gerieben von 1-2 unbehandelten Zitronen)
  • Pflanzenöl zum Braten
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Zucker
  • gemahlener Koriander, Himbeersalz
  • Wildkräuter oder Ruccola

Marinade für den Spargel:

Orangensaft und Portwein bei mittlerer Hitze zur Hälfte reduzieren, mit Arganöl geröstet, Olivenöl und Champagneressig zu einem Dressing verrühren.

Anschließend Zitronenschale, Salz, Cayennepfeffer, eine Prise Koriander und Zucker zugeben und abschmecken. (2-3 EL der Marinade zum Anrichten beiseite stellen)

Den Spargel schälen und nun mit dem Sparschäler die Stangen der Länge nach in sehr dünne Scheiben schneiden (quasi einfach weiter schälen) mit der Marinade übergießen und ca. 12 Stunden marinieren.

Kurz vor dem Servieren, die St. Jakobsmuschel mit einer Prise Zucker und etwas gemahlenem Pfeffer würzen und in einer heißen Pfanne mit etwas Pflanzenöl von beiden Seiten ca. 1 Minute anbraten. (Die Muschel sollen eine goldbraune Kruste bekommen.)

Vor dem Anrichten die Wildkräuter ebenfalls mit dem Dressing beträufeln, den Spargel auf einem Teller anrichten und die Jakobsmuscheln darauf platzieren. Mit den Wildkräutern dekorieren und mit etwas Himbeersalz würzen.

Quelle: Sternekoch Gerd Eis

 
 

+ Fleisch

MARINIERTE PUTENMEDAILLONS (ALTERNATIV HÜHNERBRUST) MIT FELDSALAT

  • Pro Portion ca. 150 g Fleisch

Für die Marinade:

  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 cl Marsala
  • 3 EL Argand’Or Arganöl geröstet
  • Salz und Pfeffer

Vinaigrette Salat:

  • Weißer Balsamessig
  • neutrales Pflanzenöl, Argand’Or Arganöl geröstet (je zur Hälfte)
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • Salz und Pfeffer

Die Putenmedaillons, je nach Dicke, in der Pfanne kurz braten. Herausnehmen und sofort von allen Seiten in der Marinade wenden. Die lauwarmen Medaillons schräg in dünne Scheiben aufschneiden, die übrige Marinade über das Fleisch träufeln. Zusammen mit dem Feldsalat  auf einem Teller anrichten und mit frischem Baguette servieren.

Quelle:UB

 

GEGRILLTE HÄHNCHENBRUSTTASCHEN IN ARGANÖL-VINAIGRETTE AUF SALATVARIATIONEN

  • 1 Hähnchenbrustfilet
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 3 EL Argand’Or Arganöl geröstet
  • Saft einer halben Limette
  • 1 TL Honig
  • 3 frische Erdbeeren
  • 1 TL grüner Pfeffer aus der Lake
  • kleine Auswahl an frischen Salaten der Saison
  • Salz und Pfeffer

Die Hähnchenbrust in sehr wenig Arganöl von beiden Seiten anbraten und anschließend bei niedriger Temperatur ca. 7 Minuten mit dem Rosmarin ziehen lassen. Aus Argand’Or Arganöl, Limettensaft, Honig und etwas Salz eine Vinaigrette erstellen, durch die der lose Salat kurz gezogen wird. Den Rest der Vinaigrette mit Erdbeeren und grünem Pfeffer pürieren und über das auf dem Salat angeordnete Hähnchenbrustfilet geben.

Quelle: TV-Koch Stefan Wiertz

 
 

+ Salate * Vorspeisen * Suppen

MAROKKANISCHER GEMÜSE-BROT-SALAT MIT KRÄUTERLACHS UND ARGANÖL

Eine mediterrane Vorspeise mit geräucherten Kräuterlachs und nussigem Arganöl von Argand`Or. Immer wieder schnell zubereitet und gerne gegessen.

 

 

<div class="player-unavailable"><h1 class="message">Ein Fehler ist aufgetreten.</h1><div class="submessage">Javascript kann nicht ausgeführt werden.</h1></div>

Quelle: Prima Leben-TV

 

MÖHRENSALAT MIT ORANGENFILETS

  • 600 g Bio-Möhren
  • 5 Bio-Orangen
  • 1–2 TL Honig
  • 4 TL Argand’Or Arganöl geröstet
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Kästchen Kresse

Möhren schälen und mittelfein raspeln. 4 Orangen  filetieren, Saft dabei auffangen. Eine Orange auspressen. Orangensaft mit Honig, Arganöl verrühren, mit Salz und Pfeffer würden. Möhrenraspel mit Orangenfilets und Dressing vermengen. Kresse vom Beet schneiden und über den Salat streuen.

Quelle: tegut

 

LINSENSALAT MIT ARGANÖL

  • 200 g Linsen (rote Linsen, schön für die Optik und sind schnell gar!)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 2–3 Frühlingszwiebeln
  • 2–3 Möhren
  • 1 TL Senf
  • 2 EL weißer Balsamicoessig
  • 2 EL neutrales Pflanzenöl
  • 1 EL Argand'Or Arganöl geröstet
  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 kleiner Eisbergsalat oder 1 Radiccio

Linsen nach Anleitung (die roten brauchen am wenigsten Zeit) zusammen mit den gewürfelten Möhren, der geschälten und geviertelten Zwiebel, der Knoblauchzehe und etwas Salz bissfest kochen. Danach in ein Sieb abschütten und auskühlen lassen.

Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Aus Senf, Öl, Essig, Salz und Pfeffer ein Dressing schlagen (am besten mit einem kleinen Schneebesen). Vorsichtig die Blätter vom Eisberg bzw. Radiccio abtrennen,waschen und mit Küchentuch trockentupfen. Die Linsen mit der Vinaigrette und den Frühlingszwiebeln mischen und jeweils auf 1-2 Salatblättern pro Teller anrichten

Tipp: Mit einem gegrillten oder in der Pfanne knusprig gebratenen Fischfilet z.B. Zander, wird daraus eine luxuriöse Vorspeise oder eine leichte Hauptspeise.

Quelle: UB

 

WEIßER SPARGELSALAT MIT ARGANÖL

wunderbares Essen in der Spargelzeit, unbedingt mit einem gut gekühlten deutschen Riesling servieren

  • Pro Person 5 Stangen Spargel
  • 1 Ei
  • frischer Schnittlauch
  • weißer Balsamessig
  • Argand’Or Arganöl geröstet
  • Senf
  • Salz und Pfeffer

Den Spargel schälen und in kochendem Wasser (mit Salz, einer Prise Zucker und einem Butterflöckchen) bissfest kochen. Das Ei 6 Min. hart kochen.

Aus Essig, Arganöl, Senf Salz und Pfeffer und 1 – 3 EL Spargelsud eine sämige Vinaigrette bereiten. Das abgeschreckte Ei pellen und so fein wie möglich würfeln.

Pro Teller 5 Stangen Spargel (lauwarm) anrichten und mit der Vinaigrette beträufeln. Danach das gewürfelte Ei und nicht zu wenig Schnittlauch drüberstreuen.

Tipp: Statt als Vorspeise kann man dieses Gericht verfeinern und mit gegrillten Gambas als leichte Hauptspeise servieren.

Quelle: UB

 

GRÜNER SPARGELSALAT MIT ARGANÖL

die kräftige aber nicht minder leckere Variante für alle, die auch im November gerne Spargel essen

  • Pro Person: 5-7 Stangen Spargel (je nachdem wie dünn der Spargel ausfällt)
  • 1 Ei
  • frisches Basilikum
  • dunkler Balsamessig
  • Argand’Or Arganöl geröstet
  • Senf
  • Salz und Pfeffer

Den grünen Spargel kann man, wenn er schön frisch ist, ruhig ungeschält lassen (nur die Enden abschneiden) und in kochendem Wasser (mit Salz, einer Prise Zucker und einem Butterflöckchen) bissfest kochen. Die Eier 6 Min. hart kochen.

Aus Essig, Arganöl, Senf Salz und Pfeffer und 1 – 3 EL Spargelsud eine sämige Vinaigrette bereiten. Die abgeschreckten Eier pellen und so fein wie möglich würfeln.

Pro Teller 6 Stangen Spargel (lauwarm) anrichten und mit der Vinaigrette beträufeln. Danach das gewürfelte Ei und nicht zu wenig Schnittlauch drüberstreuen.

Tipp: Perfekt wird das Ganze, wenn man hauchdünn geschnittenen Parmaschinken dazu serviert, ein herzhaftes Ciabatta und einen gut gekühlten Pinot Grigio.

Quelle: UB

 

SCHNELLER SPARGELSALAT

  • 750 g grüner Spargel
  • 150 ml Wasser
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1 großes Bund Radieschen
  • 3 TL Balsamessig
  • 1,5 gestr. TL Ur-Steinsalz
  • 4 TL Argand’Or Arganöl geröstet
  • 3 TL Grill-Kräutersalz
  • etwas Pfeffer aus der Mühle

Von den Spargelstangen die Schnittkante abschneiden, dann das untere Drittel der Stangen schälen und die Stangen in ca. 3 cm lange Abschnitte zerschneiden, kurz waschen und abtropfen lassen. Wasser mit Zitronensaft und Ur-Steinsalz zum Kochen bringen, den Spargel zufügen und bissfest kochen. Radieschen putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Aus 9 Esslöffeln Kochwasser, Balsamico, Arganöl und restlichen Gewürzen eine Soße rühren, Spargelstücke und Radieschenscheiben hineingeben und leicht gekühlt als Vorspeise oder Beilage servieren.

 

FRISCHER PILZSALAT

  • 300 g frische Champignons
  • Saft von 1 Zitrone
  • glatte Petersilie
  • 1 TL Dijonsenf
  • 1 Eigelb
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 70 ml neutrales Pflanzenöl
  • 30 ml Argand’Or Arganöl geröstet

Pilze putzen und in feine Scheiben schneiden (noch besser hobeln), portionsweise auf flachen Tellern anrichten und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Eigelb mit dem restlichen Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Senf verquirlen und die Öle unter Rühren einfließen lassen. Petersilie fein hacken und untermischen. Die Sauce über die Pilze träufeln, nochmals Pfeffer aus der Mühle darüber und servieren.

Quelle: UB

 

MARINIERTE PAPRIKASCHOTEN MIT ARGANÖL

  • 4 große Paprikaschoten (grün, rot, gelb, orange)
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL neutrales Pflanzenöl
  • 2 EL Argand’Or Arganöl geröstet
  • Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Gewaschenen, entkernten Paprika halbieren und mit der Hautseite nach oben im Backofen unter den sehr heißen Grill legen. Wenn die Haut Blasen wirft herausnehmen (kann ruhig schon schwarz sein) und unter einem feuchten Tuch abkühlen lassen. Danach die Haut vorsichtig ablösen. Falls sich Saft gebildet hat, unbedingt auffangen und mit dem Saft der Zitrone, dem in feine Scheiben geschnittenen Knoblauch, Salz, Pfeffer und dem Öl verrühren. Die Schoten in Streifen schneiden und mit der Marinade beträufeln. Gut durchziehen lassen. Vor dem Servieren noch einmal mit Pfeffer aus der Mühle bestreuen.

Quelle: UB

 

MARINIERTE ZUCCHINI MIT ARGANÖL

  • 3 mittelgroße Zucchini
  • neutrales Pflanzenöl
  • 2–3 EL Argand’Or Arganöl geröstet
  • 2 EL dunkler Balsam-Essig
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zucchini in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und von beiden Seiten in heißem Pflanzenöl anbraten bis das Gemüse Farbe annimmt. Mit Salz und Pfeffer würzen. Aus der Pfanne nehmen auf Küchenpapier verteilen. Anschließen in einer flache Schüssel mit dem Essig und dem Arganöl mischen. Gut durchziehen lassen.

Quelle: UB

 

KARTOFFELCREME-SUPPE MIT GERÖSTETEN MANDELBLÄTTCHEN

  • 100 g Zwiebeln
  • 300 g Bio-Kartoffeln (eine mehlig, bzw. vorwiegend fest kochende Sorte)
  • 3 EL Rapsöl 
  • 800 ml Bio-Gemüsebrühe
  • 40 g Mandelblättchen
  • 2 Eigelb
  • 150 ml Bio-Schlagsahne 
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnuss
  • 4 TL Argand’Or Arganöl geröstet

Zwiebeln fein würfeln, Kartoffeln schälen und fein würfeln. Zwiebelwürfel in Öl anschwitzen, Kartoffelwürfel zugeben, uner Rühren kurz mitschwitzen. Brühe angießen, einmal aufkochen, Hitze reduzieren, ca. 20 Min. sanft köcheln lassen. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Suppe fein pürieren, Eigelb mit 50 ml Sahne verquirlen, hineinrühren, Suppe erneut erhitzen (nicht mehr kochen!). Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Restliche Sahne halbsteif schlagen. Suppe in vorgewärmte Teller füllen, mit geschlagener Sahne, Mandelblättchen garnieren und je 1 TL Argand’Or Arganöl darüber träufeln.

Quelle: tegut

 

KARAMELLISIERTE FEIGEN MIT SCHAFSKÄSE

  • 4 Feigen
  • 100 g Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 EL Sherry medium dry
  • 100 g Rucola-Salat
  • 2 Päckchen Bio-Fetakäse (ca. 360 g)
  • 4 TL Argand’Or Arganöl geröstet

Feigen waschen, gut abtropfen lassen, Spitzen abschneiden und oben kreuzweise einschneiden. Zucker mit Zitronensaft, Sherry, 5 EL Wasser bei mittlerer Hitze in einer Pfanne karamellisieren lassen. Wenn der Karamell goldbraun ist, Pfanne vom Herd nehmen, Feigen hineinsetzen und mit Deckel neben dem Herd 4-5 Min. ziehen lassen. Rucola waschen, putzen, gut trockenschleudern. Feigen auf Teller setzen, Schafskäse in Stücke zerteilt sowie Rucola drumherum anrichten, warmen Karamell darüber verteilen. Kurz vor dem Servieren mit je 1 TL Argand’Or Arganöl beträufeln.

Quelle: tegut

 

VERSCHIEDENE SALATSOßEN:

 WALNUSSS-DRESSING

  • 50–100 g gehackte Walnüsse
  • 1 Schalotte fein gewürfelt
  • 4 EL neutrales Pflanzenöl
  • 1–2 EL Argand’Or Arganöl geröstet
  • 1–2 EL Walnuss-Essig (alternativ Rotweinessig)
  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Alle Zutaten mischen (mit einem kleinen Schneebesen wird’s schön sämig). Auf dem Salat verteilen und anschließend die gehackten Walnüsse darüberstreuen.

Quelle:UB

 

HONIG-DRESSING

  • 4–5 TL Balsam-Essig
  • 1 fein gehackte Schalotte
  • 1 TL Honig
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 3 EL neutrales Pflanzenöl
  • 2 TL Argand’O Arganöl geröstet

Alle Zutaten mischen (mit einem kleinen Schneebesen wird’s schön sämig). Passt zu jedem kräftigen Salat. Kombiniert mit einigen hauchdünnen Schreiben Serrano- oder Parmaschinken wird daraus eine feine Vorspeise.

Quelle: UB

 

SENF-DRESSING

  • 1 EL Dijonsenf
  • 3 EL neutrales Pflanzenöl
  • 1–2 EL Argand’Or Arganöl
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL grüne Pfefferkörner zerquetscht
  • 2–3 TL Weißweinessig
  • 1 TL Zitronensaft

Alle Zutaten mischen (mit einem kleinen Schneebesen wird’s schön sämig). Schmeckt wunderbar zu Roastbeef und einem aromatischen Lollo Rosso Salat oder auch Feldsalat.

Quelle: UB

 

PIKANTER TOMATENDIP (FÜR 4 PERSONEN)

  • 1 rote Paprikaschote
  • 20 g Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Stängel Petersilie
  • 100 g Tomatenmark
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Birnendicksaft
  • 4 TL Argand’Or Arganöl geröstet
  • 1 ½ TL Tomaten-Gewürzsalz
  • 1 TL Basilikum-Mix
  • 1 Msp. Paprika scharf

Paprikaschote halbieren, putzen, waschen und ca. 15 Minuten unter dem Grill grillen, bis sie weitgehend schwarz ist. Mit einem feuchten Küchentuch abdecken und ca. 5 Minuten abkühlen lassen. Die schwarze Haut abziehen und das Fruchtfleisch in grobe Stücke schneiden. Zwiebeln und Knoblauchzehe schälen und würfeln, Petersilie waschen, trocken schütteln und die groben Stängel entfernen. Alle Zutaten in einen hohen Messbecher geben und pürieren. Als Dip zu Gemüse, Crackern oder geröstetem Brot servieren.

 

FITNESSDRINK (FÜR 3 - 4 GLÄSER)

Milchfrei, glutenfrei, vegan

  • 2 Kiwis
  • 2 Apfelsinen
  • 375 ml ungesüßter Möhrensaft
  • 1,5 EL Zitronensaft
  • einige Blättchen Zitronenmelisse
  • 2 TL Argand’Or Arganöl geröstet
  • 1 TL Ingwer gem.
  • 1 Msp. Anis gem.
  • 1 TL Rosa Pfeffer

Kiwis schälen, in Stücke schneiden und pürieren. Apfelsinen auspressen und den Saft zusammen mit dem Möhrensaft zum Kiwipüree geben. Zitronensaft, Arganöl, Ingwer und Anis zugeben und alles kräftig miteinander verrühren. Zitronenmelisseblättchen waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Rosa Pfeffer grob zerstoßen und mit der Melisse über den Saft streuen. Leicht gekühlt oder mit zerstoßenem Eis servieren.

 

 

 
 

+ Dessert

CREPES MIT MANDEL-HONIG-FÜLLUNG

  • 2 Eier (L-XL)
  • 4 EL Mehl
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 l Milch
  • Bratfett (z.B. Butter und Argand’Or Arganöl geröstet gemischt)

für die Füllung:

  • Argand’Or Arganöl geröstet
  • Mandelblättchen
  • flüssiger Honig

Eier und Mehl verrühren, danach Zucker Salz und Milch einschlagen. Fett in einer Pfanne erhitzen. Mit einer Suppenkelle den Boden der Pfanne dünn bedecken (Pfanne dabei anheben und drehen) und von beiden Seiten goldbraun braten.

Die Mandelblättchen in der Pfanne in Argand’Or Arganöl goldbraun rösten, flüssigen Honig darübergeben, verrühren und noch warm auf den Crêpes verstreichen. Zusammenfalten, mit Puderzucker bestreuen und frischer Minze servieren.

Tipp für alle, die keine Crepe-Pfanne haben: Auch mit wenig Fett werden es wunderschöne Crépes, wenn man hier mal im wahrsten Sinne des Wortes auf halber Flamme kocht. Das Wenden klappt dann garantiert!

Quelle: UB

 

LAUWARMER FRÜCHTETRAUM MIT ARGANÖL

  • 100 g Melone
  • 100 g Ananas gewürfelt
  • 100 g Apfel/Birne gewürfelt
  • 100 g Weintrauben halbiert
  • 100 g Mango gewürfelt
  • 40 g gehackte Macadamianüsse
  • 1–2 EL Ahornsirup
  • 1–2 EL Argand’Or Arganöl geröstet
  • frischer Kerbel

Früchtewürfel in eine Pfanne geben und auf kleiner Stufe warm werden lassen. Mit dem Öl und dem Ahornsirup vermengen und ca. 3 Min. ziehen lassen, damit sich der feine, geschmeidige und nussige Geschmack des Arganöles aus gerösteten Arganmandeln richtig entfalten kann. Zum Schluss anrichten und mit frischem Kerbel garnieren.

Quelle: TV-Koch Klaus Breinig

 

ARGANÖL-CREME MIT PFIRSICHRAGOUT

Für 4-6 Personen

Zutaten für die Mousse:

  • 400 g Sahne
  • ½ Vanilleschote
  • 2 Esslöffel weiße Mandeln, fein gemahlen
  • 2 gehäufte Esslöffel Zucker
  • 3 Blatt weiße Gelatine
  • 2 cl Pfirsichlikör
  • 2-3 Esslöffel Argand'Or Arganöl geröstet

Zutaten für das Pfirsichragout:

  • 2 weißfleischige Pfirsiche
  • 2 gelbfleischige Pfirsiche
  • etwas Butter
  • 1 Esslöffel Rohrzucker
  • etwas Zitronensaft

Zur Garnierung:

  • 4-5 Blätter Pfirsichsalbei (oder ein anderer Fruchtsalbei)
  • Himbeeren zur Garnierung

Gelatine in etwas Wasser einweichen. Sahne mit aufgeschlitzter Vanilleschote, Mandeln und Zucker aufkochen, etwa 3 Minuten sanft köcheln lassen. Die gut ausgedrückte Gelatine unterziehen. Mindestens auf Handwärme abkühlen lassen, dann erst Pfirsichlikör und Arganöl in die Creme rühren. In kleine Formen oder Mokkatassen füllen und im Kühlschrank fest werden lassen.

Pfirsiche häuten und in Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Zucker in der Butter golden karamellisieren, dann die Pfirsichspalten dazu geben und kurz darin erhitzen.

Arganöl-Creme stürzen und auf Tellern anrichten, mit dem noch lauwarmen Pfirsichragout umgeben. Pfirsichsalbeiblätter, in feine Streifen geschnitten, darüber streuen, mit Himbeeren ausgarnieren. Nach Wunsch noch ein paar Tropfen Arganöl über die Creme sprenkeln.

Quelle: Degustini – dem mediterranen Weinrestaurant in München

 

FRISCHE ERDBEEREN MIT ARGANÖLSAHNE

  • Pro Portion etwa 150 g frische Erdbeeren
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 1 Becher Crème fraîche
  • 2–3 EL Zucker
  • 2 EL Argand’Or Arganöl geröstet
  • gehackte Pistazien

Die Erdbeeren je nach Größe vierteln oder halbieren mit dem Zitronensaft marinieren und portionsweise auf Dessertteller oder in Gläser füllen. Die Sahne mit dem Zucker nicht ganz steif schlagen und anschließend mit Crème fraîche und Arganöl verrühren. Die Creme über die Erdbeeren verteilen und mit den Pistazien bestreuen.

Quelle: UB

 
 
 
 
 
 
Copyright ARGAND´OR 2015 | Datenschutzerklärung | Impressum